ICANN funktioniert nicht? – Irrtum

by

Was ist eigentlich mit ICANN? Geht das noch. Macht da noch jemand irgendwas. Oder ist es wirklich nur der exklusivste Reiseclub auf Erden?

Patrick Thibodeau erklärt in seinem Blog auf Computerworld, warum ICANN – angeblich – nicht mehr funktioniert und gibt folgenden Vergleich zum Besten:

»ICANN holds three large international, week-long meetings a year at locations all over the globe. This year it met in Dakar, Singapore and San Francisco; in 2010, it was Cartagena, Brussels, and Nairobi.

By contrast, the United Nations somehow manages to get by on one large meeting a year for its climate change conference. Imagine that.«

Damit verkennt er die Sachlage, denn was hat der Klimagipfel bisher bewegt? – Soweit ich sehe: NIX.

ICANN hingegen verändert seit seiner Entstehung das Internet und damit die Welt. Die größte und wichtigste Veränderung ist sicher die Einführung internationalisierter Domainnamen und Domainendungen. Durch den Fall der Sprach- und Zeichenbarriere wird der Zugriff auf das Internet einem weit größerem Publikum möglich, das weit mehr Einfluss gewinnt, als die Großkopferten, die beim Klimagipfel sitzen und sich auf Minimalkonsense einigen, die dann doch nicht eingehalten werden. Gegenüber den internationalisierten Domains und Domainendungen ist die Einführung der neuen generischen Top Level Domains von geringerem Gewicht – aber die wird es auch internationalisiert geben. Man muss mit diesen Veränderungen nicht einverstanden sein, sie finden aber statt und wirken sich aus (im Gegensatz zum Klimagipfel).


%d Bloggern gefällt das: