Archive for the ‘Domaining’ Category

neue Domain-Endungen: .sx vs. .xxx

18. März 2011

Manchmal ist man auch einfach nur ein Schaf.

IANA hat vor kurzem die neue country Code Top Level Domain (ccTLD) .sx – für Sint Maarten (Dutch part) – installiert. Nun hat openregistry.com den Zuschlag als Domain-Verwaltung erhalten und kündigt an, man werde voraussichtlich Adult Content eine Plattform geben. Womit .sx in Konkurrenz zur noch immer nicht von ICANN verabschiedeten Adult Endung .xxx träte.

Den Vorteil, den .sx hat ist, man ist eine Länderendung und muss sich keine Erlaubnis bei ICANN holen. Nach Eintrag in die Rootserver kann .sx eigentlich gleich loslegen: mit einer Sunrise Period und einer Landrush Period. Das wird innerhalb der kommenden sechs Monate über die Bühne gehen können.

Derweil ist immer noch unklar, was aus .xxx wird. Zur Zeit findet das 40. ICANN-Meeting statt. Die Adult Industry, das heißt ca. 25 Adult Webmaster protestieren gegen die Einführung von .xxx. Man rechnet damit, dass der gesamte Adult-Bereich unter diese Endung abgeschoben werden könnte, wo man sich jetzt unter allen Endungen verbreitet hat.

Zudem vermutet Domainer Andrew Alleman, dass mit einer weiteren Verzögerung der Einführung von .xxx der gesamte Ablauf der Einführung neuer generischer Top Level Domains (nTLDs) ins Stocken gerät. Letzteres wollen wir nicht hoffen. Es dauert schon viel zu lange mit der Einführung und die Gespräche zwischen GAC und ICANN, die jetzt geführt werden, hätte man bereits viel früher führen können und müssen.

Doch sei dem wie es wolle: .sx wird bald starten und ähnlich wie .co und .me vermarktet werden. Meine schafsmäßige Frage aber war: Warum sollte die Endung in Konkurrenz zu .xxx treten? – Ich bin nicht im Entferntestes auf das fehlende »e« gekommen, wie es ideal in einer Endung .sex repräsentiert würde. Das scheint mir kein gutes Geschäft für .sx zu werden.

UpDate
Mittlerweile hat ICANN im Rahmen des 40. Meetings .xxx zugelassen. ICM Registry, die Verwaltung von .xxx, will laut domainnamewire.com im Juni mit einer Sunrise Period für Markeninhaber starten und im Herbst die Landrush Period beginnen.

br.de unterm Hammer

16. Februar 2010

Die Vergabe kurzer Domain-Namen unter .de, die im Oktober 2009 Seitens der Domainverwaltung DENIC freigegeben wurden, hat ein kleines positives Nachspiel:

DENIC, die deutsche Domainverwaltung, gab heute Abend in einer Pressemitteilung bekannt, dass die aufgrund einer gegen DENIC ergangenen einstweiligen Verfügung im Oktober 2009 nicht freigegebene Zweizeichendomain br.de nun am 18. Februar 2010 um 15:00 Uhr MEZ zur Registrierung freigegeben wird.

Der Widerspruch DENICs gegen die einstweilige Verfügung, die seinerzeit die Freigabe dieser Domain verhinderte, war erfolgreich.

Die Vergabe am 18.02.2010 erfolgt per Fax über die eigens für diesen Zweck eingerichtete Sonderrufnummer +49 69 24246982. Wörtlich heisst es in der Pressmitteilung weiter:

Die Domain wird dem Antragsteller zugesprochen, dessen korrekt ausgefüllter und unterschriebener Antrag per Fax als erster nach dem Stichzeitpunkt 15:00 Uhr (MEZ) – synchronisiert mit dem Zeitserver von DENIC (ntp1.denic.de) – vollständig eingeht (first come, first served)

iPad [update]

28. Januar 2010

Wie nicht anders zu erwarten, schlägt das »ipad« ein – in der Domainer-Szene.

Während bei Mike Berkens auf thedomains.com diskutiert wird, warum Apple keine ipad-Domains registriert hat, kommen die Grabber und Cybersquatter und registrieren haufenweise ipad-Domains.

In dem Zusammenhang ist es nicht uninteressant zu wissen, dass Apple sehr massiv gegen Kennzeichenrechtsmissbräuche vorgeht. Wer Glück hat, sieht sich lediglich UDRP-Verfahren ausgesetzt. Andere Gerichtsverfahren schlagen preislich ganz anders zu Buche, angefangen bei einer Abmahnung, über einstweilige Verfügungsverfahren bis hin zu Hauptsacheverfahren.

[UpDate]
Fujitsu nutzt die Marke »iPad« seit 2003 für einen tragbaren Kassencomputer, berichtet mac-essentials unter Verweis auf einen Artikel der New York Times.

Die Marke »ipad« ist sowohl als Gemeinschaftsmarke als auch als IR-Marke seit einigen Jahren auf Siemens eingetragen. Bisher schien sich niemand für den Begriff zu interessieren. Domains wie ipad.com (seit 1997), ipad.de usw. sind allerdings seit Jahren von Dritten registriert. – Es ist schon verblüffend, wie urplötzlich »ipad«-Domains wie ipadforyou.com, ipadnews.com/.de und so weiter aufkommen. Natürlich ist es nicht verblüffend, sondern peinlich und unverschämt und dumm zugleich.

Die seitens »IP Application Development LLC« vor wenigen Monaten eingereichte EU-Marke »iPad« ist noch nicht eingetragen. Man geht davon aus, dass diese Anmeldung zugunsten Apples erfolgte. Eine deutsche Marke »ipad« ist 1999 noch während der Anmeldung zurückgenommen worden.

WhoIs Analyzer Pro 2.0

21. Oktober 2008

Vor knapp zwei Wochen gabs WhoIs Analyzer Pro 2.0 bei MuPromo günstiger. Heute bietet MacZot das Domainer-Werkzeug für US$ 9,95 statt US$ 19,95.

Die Applikation läuft zuverlässig und schnell, ist übersichtlich und ganz einfach zu bedienen. Es gibt keine Lernkurve. Seit ich das Werkzeug auf dem Rechner habe, nutze ich keine Online-Whois-Suchmaschinen mehr.

Domain und Branding

13. Oktober 2008

Rick Schwartz, bekannter Domainer und Organisator einer der wichtigsten Domainer-Veranstaltungen: T.R.A.F.F.I.C. wendete sich dieser Tage wieder einmal seinem Blog zu und zeigte mit einem weiteren Eintrag die Essenz des erfolgreichen Domainhandels:

Der Wert einer Domain bestimmt sich durch das Auge des Endnutzer, dessen, der die Domain kaufen sollte, weil sie sein Geschäft befördert.

Das muss man ihm eben nur klar machen; und dazu braucht es einer Verkäufernatur.